· 

Mein GIST-Buch bei Amazon

Heute habe ich festgestellt, dass bei der Büchersuche auf Amazon mit dem Stichwort „GIST“ mein Buch „… und eines Tages kam der GIST“ an erster Stelle gezeigt wird.

Es ist jetzt auch über Amazon prime lieferbar, aber leider noch nicht auf Lager, so dass man mit 5-7 Werktagen Lieferzeit rechnen muss.

Wer das Buch schneller haben will, sollte es im BoD-Buchshop bestellen oder aber im lokalen Buchhandel. Ich habe von vielen gehört, dass die Buchhandlungen aktuell deutlich schneller liefern können, als Amazon.

 

Manchmal geht es ohne Glück nicht weiter: Wenn Du schon als kleines Kind „den Westen“ nur knapp erreichst. Wenn Du als Soldat versehentlich auf dem Übungsziel einer Luftwaffen-Schießübung sitzt. Oder wenn Dir ein wunderbares Medikament in scheinbar hoffnungsloser Krankheit das Leben rettet. Helmut Gohlisch breitet ein buntes, oft lustiges, nur selten trauriges Panorama seines Lebens aus. Wer sich für das Leben im Deutschland der Nachkriegszeit interessiert, der wird hier viele hübsche Anekdoten und Begebenheiten finden. Wer zudem von den Kindertagen der Computertechnik, von treuen VW Käfern, von einem Starfighter im eigenen Garten und anderen kuriosen Dingen aus erster Hand erfahren möchte, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Dr. Uwe Wolter

 

…Ich will mit diesem Buch aber keinesfalls den Betroffenen Angst machen, sondern vielmehr aufzeigen, dass man sich mit diesem (un)heimlichen Partner im eigenen Körper mit Hilfe der Ärzte, Medikamente und anderer Behandlungsmethoden gut arrangieren kann. Nicht vergessen, aber doch nur selten daran zu denken, hilft, weiterhin das Schöne im Leben zu sehen und zu genießen.

(Auszug aus dem Vorwort)

 

Mit der Krebserkrankung GIST leben und überleben

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Hamburg veröffentlicht.

 

GIST (gastrointestinaler Stromatumor) befällt im menschlichen Körper alle Organe des Speiseweges. Bis vor knapp zwanzig Jahren gab es keine Therapie außer dem Messer des Chirurgen. Wo er nicht mehr schneiden konnte, hatte der GIST gewonnen, da Chemotherapie und Bestrahlung den Tumor nicht angriffen.

Der Autor Helmut B. Gohlisch erkrankte 2002 an dieser seltenen Krebsart und hat seine Erfahrungen aus der Teilnahme an einer Therapiestudie und der Behandlung mit gezielten neu entwickelten Krebsmedikamenten aufgeschrieben.



In seinem Buch "... und eines Tages kam der GIST", ISBN 978-3-7448-4897-8 schildert er die Entdeckung der Krankheit, die Operationen und die Behandlung mit den Krebsmedikamenten Glivec (Wirkstoff Imatinib) und Sutent (Wirkstoff Sunitinib). Seine geschilderte Erfahrung und die Überlebenszeit von über 15 Jahren soll anderen Betroffenen und Angehörigen Mut machen, nicht aufzugeben und die Therapie nicht abzubrechen, auch wenn die Nebenwirkungen an manchen Tagen dazu verleiten könnten.


Im Vorwort schreibt der Autor unter anderem "Nicht vergessen, aber doch nur selten daran denken, hilft, weiterhin das Schöne im Leben zu sehen und zu genießen".

Da das Leben des Autors aber nicht nur aus dieser Krankheit bestand und besteht, hat er die Therapieerfahrungen mit dem GIST in eine Sammlung von 42 Kurzgeschichten aus seinem Leben eingebunden.

Eine Übersicht über den Inhalt des Taschenbuches findet man unter www.gohlisch.de/index.php/buchinhalt/ und einen Blick in das Buch bietet der Verleger BoD - Books on Demand im Buchshop oder auch Amazon, wenn man dort den Titel aufruft.

Das Buch ist in jeder guten Buchhandlung bestellbar und im BoD Buchshop und bei Amazon zu kaufen.
Bezugsquelle Amazon: www.amazon.de/dp/3744848973

Taschenbuch, Format A5, 480 Seiten, bebildert
ISBN 978-3-7448-4897-8
Verlag BoD - Books on Demand, Norderstedt

 

Über den Autor
Helmut B. Gohlisch wurde 1948 in Müllrose bei Frankfurt an der Oder geboren. Flucht mit den Eltern und zwei Geschwistern nach dem Aufstand vom 17. Juni 1953 und aufgewachsen in Hamburg. Ausbildung als Radio- und Fernsehtechniker, Weiterbildung mit Abschluss "Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Elektronik".
Nach der Bundeswehrdienstzeit sieben Jahre als Programmierer im Baugruppentest tätig, danach Leiter Qualitätswesen bei einem japanischen Druckerhersteller. Anschließend wegen der Jahr-2000-Umstellung und der EURO-Einführung bei mehreren Sparkassen und Banken in Süddeutschland eingesetzt. Danach knapp zehn Jahre als Alarmanlagenerrichter im Hamburger Bereich tätig.
Die eigene Erfahrung mit dem GIST (gastrointestinaler Stromatumor) und das Führen eines Therapietagebuches zur Überwachung von Gewicht, Blutdruck und weiteren Daten veranlassten ihn dann, sein erstes Buch über das Leben vor und nach der Diagnose "Krebs" zu schreiben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0